LOGO_Gemeinde
FEUERWEHR
FFWlog
Immelborn
Immelborn

Im Jahre 2007 wurde von der Gemeinde, wegen der vielen Waldbrände (und der teilweise schwierigen Wasserversorgung) in unserem Ausrückebereich, ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 (Baujahr 1989) von der BF Gera gekauft.
Nach über 2000 Arbeitsstunden unserer Kameraden (natürlich neben der laufenden Ausbildung, unentgeltlich geleistet!) steht es seit 2011 neu aufgebaut im Dienst.

Erneuert / Überholt wurden: Motor, Pumpe, interne Verrohrung, Lackierung, Aufbau etc.
Bis der Innenausbau komplett abgeschlossen ist, wird es wohl noch ein wenig dauern.

Wir nutzen das TLF vorrangig für alles was mit “großen Wassermengen” zu tun hat:
neben dem 2000 Liter Fahrzeugtank und der eingebauten Fahrzeugpumpe mit 1600 Litern Fördermenge bei 8 bar Ausgangsdruck ist ein 3000 Liter fassender Gerüstbehälter, ein Wassersauger zwei Elektrotauchpumpen und eine Injektorpumpe an Bord.
In unserer Ausrückeordnung von 2012 ist das TLF das zweite ausrückende Fahrzeug und kann eine Staffelbesatzung (1/5) transportieren.
Auch für Waldbrände ist dieses Fahrzeug für uns die erste Wahl: Kein anderes Löschfahrzeug der Feuerwehr Barchfeld-Immelborn (und auch im näheren Umkreis) ist besser für schweres Gelände geeignet. Zudem funktioniert der Sprühdüsenbalken (eigentlich eine Selbstschutzeinrichtung) für Flächenbrände, und auch der Dachmonitor für größere Wurfweiten, auch während der Fahrt hervorragend.

TLF16_Front_2012

Frontansicht mit Dachmonitor ausgefahren
Der Sprühbalken ist leider nur schlecht erkennbar

G1: Faltbehälter 3000Liter, Spaten/Schaufeln
Schlauchbrücken und Absperrkegel

G2: Wassersauger, Werkzeug, Sanikasten
auf dem Dach der Schaum- /Wasserwerfer in Fahrstellung
(aus dem Mannschaftsraum bedienbar)

TLF_G1_Uebers
TLF_G2_Uebers

G3: Schläuche, Verteile, Strahlrohre etc

G4: Schläuche, Verteile, Strahlrohre etc
in dem Kasten hinten ist ein C-Schnellangriffsschlauch angekuppelt

TLF_G3_Uebers
TLF_G4_Uebers
TLF16_Hinten_2012

Im Heck ist die eingebaute FP 16 und das Zubehör für den Maschinisten untergebracht.
Hier sieht man auch den eingebauten Tank und Armaturen zur Wasserentnahme.
Ebenso ist die Steckleiter und die Abschleppöse hier zu sehen

Als Zusatzausrüstung haben wir
(wegen der grossen Flächen-
Ausdehnung unseres Ausrückebereiches)
eine original Aufprotzhaspel von einem LF 16
mit 300m B-Schlauch angebaut

TLF16_Li_Hi_2012